| 
Home | Kontakt | Impressum

Kinder und Jugendliche stärken! Resilienzförderung

Die Förderung von Resilienz und psychischer Gesundheit im Umgang mit Kindern und Jugendlichen

Genau wie bei einer Erkältung: Manche Kinder sind beim kleinsten Windstoss sofort erkältet, andere nur selten. So sagt man: "Die sind abgehärtet." Das Immunsystem wehrt die Angriffe auf den Körper erfolgreich ab. Wie der Körper, ist auch die Psyche Risiken ausgesetzt. Statt Viren und Bakterien sind es hier Misserfolge, Notsituationen oder Unglücksfälle, die attackieren. Manche Kinder stehen einem belastenden Ereignis, wie zum Beispiel einem Streit, schnell hilflos gegenüber, andere hingegen "haut so leicht nichts um". Sie sind in der Lage, kritische Erfahrungen zu meistern ohne Schaden zu nehmen. Diese psychische Widerstandsfähigkeit nennen Wissenschaftler Resilienz. Jeder Mensch hat diese resilienten Kräfte in sich. Es gibt jedoch grosse Unterschiede in ihrer Ausprägung. Daher muss es Merkmale geben, die die Entwicklung von Resilienz fördern oder auch hemmen können. Sie zu kennen ist für Eltern, Erziehende und Begleitpersonen von Kindern und Jugendlichen von grosser Bedeutung, denn sie liefern Antworten auf die Frage: Wie kann die Psyche der Heranwachsenden gestärkt werden? Welche Unterstützung und Begleitung brauchen sie, um sich mutig, zuversichtlich und selbstbewusst dem Leben zu stellen und ihre Potenziale zu entfalten?

Die Basis für eine starke Persönlichkeit wird in der Kindheit gelegt. Voraussetzung für das frühzeitige und damit präventive Unterstützen und Fördern, ist das Wissen um die widrigen Lebensumstände, Belastungen und Risiken, die Kinder gefährden und um die Schutzfaktoren, die es ihnen dennoch ermöglichen, Widerstandsfähigkeit zu entwickeln. Nicht die Risiken, die im Umfeld des Kindes für seine Entwicklung gesehen werden, stehen im Mittelpunkt des Interesses, sondern die Analyse der vorhandenen oder fehlenden Ressourcen und möglichen Schutzfaktoren.

Ziel des Workshops ist es, nach einer kurzen Einführung in das Thema Resilienz, die Ressourcen der eigenen Kinder und Jugendlichen zu erkennen, um sie im Alltag aktivieren und fördern zu können. Dabei sollen stärkende Sicht- und Handlungsweisen erarbeitet und im Rahmen des
Workshops ausprobiert werden.

Bitte melden Sie sich bis 3. November 2017 an

Kursdaten Montag, 6. November 2017
von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Kursort Quartierbüro
Hünenbergerstrasse 3
6330 Cham
Teilnehmerzahl Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen beschränkt.

Für TeilnehmerInnen mit Migrationshintergrund organisieren wir gerne eine Übersetzung.

Oliver Favre
Psychologe MSc.
Amt für Gesundheit Zug
Kinder- und Jugendarbeit

Für 1 Kursabend
CHF 10 pro Person
CHF 5.00 für Mentorinnen und Mentoren im MUNTERwegsprogramm und die Eltern der MUNTERwegs Kinder bzw. Jugendlichen

Bitte melden Sie sich telefonisch, via E-Mail oder mit dem Onlineformular an.

Flyer Kinder und Jugendliche stärken! Resilienzförderung.


Der Kurs wird über den Lotteriefonds des Kantons Zug gefördert.


Zurück zu Agenda